"Vertrauen ist gut. Anwalt ist besser."

die Kanzlei

Ich habe die Kanzlei im Jahre 2005 unter dem Namen Ann-Kathrin Nötzel gegründet und seit September 2006 führe ich die Kanzlei nun unter meinem jetzigen Namen Fries. Seit Januar 2009 unterstützt mich dabei Chili, meine Parson-Russel-Terrier-Hündin.
 
Ich befasse mich mit der Beratung und Interessenvertretung meiner Mandanten im Bereich "Hund & Recht", aber auch andere Bereiche des "Tierrechts" gehören zu meinem Tätigkeitsbereich. Entsprechend meines Interesses Informationen verständlich und überzeugend zu vermitteln, halte ich regelmäßig Vorträge und schreibe Artikel zu verschiedenen Themen. Eine Übersicht finden Sie hier in der Rubrik „Veröffentlichungen“.
 
Beispielhaft sollen nur einige Punkte meines Tätigkeitsbereiches genannt sein: 
 
Rund ums TierRund ums TierRund ums Tier
  • Haftungsrecht/Beißvorfall
     
  • Landeshundegesetz
     
  • Miet- und Eigentumswohnungsrecht
  • Scheidungs- und Trennungsrecht 
  • Tierarzthaftung 
     
  • Ordnungswidrigkeiten
  • Züchterhaftung 
     
  • Kann der Hund erben? 
     
  • Kaufvertragsrecht 
 
In den meisten Streitfällen haben die Parteien auch nach einer Gerichtsverhandlung noch miteinander zu tun, z.B. wenn es um einen Nachbarschaftsstreit wegen Hundegebell geht oder der Vermieter die Hundehaltung verbieten möchte, etc. Der Sieg der einen Partei schürt zwangsläufig das Gefühl des anderen als Verlierer aus der Angelegenheit gegangen zu sein. Dies ist für das weitere Verhältnis zwischen den Parteien belastend. Eine aussergerichtliche Beilegung eines Rechtsstreits, den die Parteien „auf Augenhöhe“ im Wege eines gegenseitigen Nachgebens miteinander erzielt haben, kann da durchaus wertvoller sein, als ein siegreiches Urteil.
 
Durch die realistische Einschätzung der rechtlichen Möglichkeiten und Erfolgsaussichten kann ich für meine Mandanten den besten Weg für eine einvernehmliche Lösung finden. Im besten Fall lässt sich ein Streit gänzlich vermeiden.
 
Ist die Klärung der Angelegenheit dennoch durch ein Gericht notwendig, so vertrete ich Ihre Interessen effektiv und mit Nachdruck. Ich bin berechtigt, Sie vor allen deutschen Amtsgerichten, Landgerichten und Oberlandesgerichten zu vertreten.
 
Der gesetzlich verankerten Grundpflicht der Rechtsanwälte, sich stetig fortzubilden, komme ich natürlich nach und verfüge über die Fortbildungsbescheinigung des Deutschen Anwaltsvereins.
 
DAV